Friedhof – ein Ort der Begegnung

Friedhöfe als Ort der Bestattung und des Gedenkens haben eine jahrtausendealte Tradition – und das aus gutem Grund. Das Grab als letzter Ruheort gibt uns einen Bezugspunkt für unsere Trauer und auch für die vielen guten Erinnerungen an den geliebten Menschen. Hier finden wir Trost und Halt, wenn der Schmerz uns wieder einmal überkommt, und hier können wir auch noch jene Worte äußern, die uns zu Lebzeiten vielleicht nie über die Lippen gekommen sind. Dadurch ist der Friedhof nicht nur ein Ort der Verstorbenen, sondern vielmehr ein Ort der Begegnung, der uns zeigt, dass die Erinnerung unsterblich bleibt.

Diese wertvolle Tradition, mit der wir unsere Angehörigen noch lange über den Tod hinaus in Ehren halten, ist ein bedeutungsvolles Symbol für das, was Menschlichkeit ausmacht. Sie gilt es zu bewahren und weiterzutragen.